26.02.2024 - Hermes 2022 - Verstehen & Anwenden

Seit April 2023 wird die letzte Version Hermes 5.1 nicht mehr geschult und es ist keine Rezertifizierung mehr möglich. Das neue HERMES 2022 hält Einzug. Das bedeutet, dass sich HERMES-Zertifikatsinhaber*innen in der neuen Version schulen & zertifizieren müssen.

Die zwei unterschiedlichen Zertifizierungsmöglichkeiten bleiben im neuen Rahmen erhalten:

  • «HERMES 2022 Foundation» für die Methodenkenntnisse; Gültigkeit unbegrenzt.
  • «HERMES 2022 Advanced» als Vertiefung in der Methoden- und Anwendungskompetenz für erfahrene Projektleitende; Gültigkeit 5 Jahre. 

Selbstverständlich «muss» man für die Projektführung nicht zwingend HERMES-zertifiziert sein.  Fakt ist jedoch, dass sämtliche in der öffentlichen Verwaltung und auch deren angrenzenden Institutionen, wie z.B. die Post, Kantone und Städte, ausgeschriebenen Projekt-Mandate eine aktuelle HERMES-Zertifizierung verlangen. In der Regel sollte diese nicht älter als 5 Jahre sein*.

 

Nützliche Informationen zu Hermes 2022

Unter hermes.admin.ch werden ausführliche Unterlagen und Hilfsmittel für die Anwendung der neuen Projektführungsmethode zur Verfügung gestellt vom Bereich DTI bei der Bundeskanzlei BK. Z.B.:


Die wichtigsten Unterschiede & Vorzüge ggü. Hermes 5.1 findet ihr im Blog von Digicomp übersichtlich zusammengestellt. Hier eine kurze Übersicht unsererseits:

  • Hermes 2022 setzt auf ein multipel anwendbares Projektmanagement: Lösungen können klassisch, agil oder hybrid entwickelt werden (auch für Projekte innerhalb von Programmen).
  • Mit dem neuen Tailoring- resp. Sizing-Tool, kann der Dokumentationsaufwand und die Planung individuell an den Projektumfang resp. die Komplexität des aktuellen Vorhabens angepasst werden.
  • Neu wurde das Programmmanagement integriert als fixer Bestandteil und mit HERMES 2022 ist auch die Einbettung für BizDevOps vorbereitet.
  • Generell wurden die gesamten Unterlagen verschlankt und entschlackt. Module, Szenarien und Rollen wurden reduziert und alte Textpassagen gekürzt resp. präzisiert. 
  • Neue, überarbeitete Szenarien/Unterlagen/Checklisten können online heruntergeladen werden – für eine rasche sowie einheitliche Planung und Dokumentation.

 

Wie gelangt man zur neuen Zertifizierung?

Die Ausbildungsunterlagen basieren auf dem HERMES Referenzhandbuch. Die Zertifikatsprüfungen werden durchgeführt und verantwortet durch den TÜV SÜD. Die Online-Examen können jeweils innerhalb eines dreitätigen Zeitfensters individuell absolviert werden. Diese Zeitfenster finden monatlich jeweils an einem Wochenende statt (Freitag bis Sonntag). 

Format: 40 Multiple-Choice-Prüfungsfragen, Dauer: 60 Minuten.
Technische Voraussetzungen: s. Anforderungen, Einladung & Systemcheck (TÜV SÜD)

Dank unserem Partner-Netzwerk können wir exklusiv drei interessante Sonderangebote für Zertifizierungs-Kurse anbieten:

  • HERMES FOUNDATION:
    Die 
    hftm Höhere Fachschule Technik Mittelland bietet Kurse in Biel/Grenchen an: 4 Kurs-Abende (16 Lektionen), inkl. Zertifikatsprüfung durch TÜV SÜD. 
  • HERMES ADVANCED: 
    Die hftm Höhere Fachschule Technik Mittelland bietet Kurse in Biel/Grenchen an: 3 Kurs-Tage (24 Lektionen), inkl. Zertifikatsprüfung durch TÜV SÜD
  • HERMES ADVANCED: 
    Die EXPERIS Academy bietet einen 100% Online-Kurs mit 2h Workshop-Sessions (jew. in Kleingruppen von 2-4 Teilnehmer) und Zugang zum Exam-Simulator (ca. 450 Fragen zu HERMES Foundation und Advanced).

Interessiert? Meldet euch per E-Mail an Digital Impulse AG für alle Details dazu.

 

*In selteneren Fällen werden z.T. auch noch abgelaufene Zertifikate akzeptiert. Wichtig ist auch, dass für solche Mandatseingaben die Zertifikate als Muss-Kriterien in der Regel immer bereits vorhanden sein und mit den Angebotsunterlagen eingereicht werden müssen.
D.h. wer Mandate im Bereich der öffentlichen Verwaltung ausüben möchte, muss ein solches Zertifikat vorweisen können. Der Aufwand kann sich jedoch lohnen, denn solche Projekt-Mandate sind oft langfristig ausgelegt und damit sehr lukrativ.

zurück

Verwandte Artikel
31.01.2024 Rückblick 2023 mehr
18.10.2023 Interview zu DataAnalytics mehr